Ausgewählter Beitrag

Anpassungsschwierigkeiten

Die ersten beiden unterrichtsfreien Ferienwochen waren geprägt vom Umzug. Von all den vielen unterschiedlichen Aktivitäten, Terminen, Räumungen, Planungen und Tätigkeiten, die eben anfallen, wenn eine gesamte Schule in ein anderes Gebäude umsiedelt. Die Zeit verging wie im Fluge, zwar ohne Hetze, aber angefüllt mit motivierender Arbeit.

Sich dann plötzlich und unerwartet im Krankenhaus wiederzufinden, herausgerissen aus der umtriebigen Aktivität, hereinkatapultiert in die erzwungene Passivität führte zunächst dazu, dass ich mich in den ersten Tagen - auf eine Operation wartend - innerlich unruhig, zwangsweise ruhiggestellt und voller Kribbeln fühlte.
Der behäbige Rhythmus des Krankenhaus, die Operation, das viele Liegen und Nichtstun haben dazu geführt, dass ich nun - wieder daheim - Schwierigkeiten habe, wieder in die Arbeit zurückzufinden.



Die Tage vergehen nichtstuend und lesend, Planungen und Ideen bleiben vorerst nur Gedanken und hin und wieder - in einer Schrecksekunde - wird mir klar,
dass noch sehr viel zu tun ist.

Am kommenden Montag beginnen unsere Feriencamps. Die entsprechenden Räume sind vorbereitet, die Mitarbeiter auch, aber dennoch plagt mich das Gefühl etwas tun zu müssen.

Andererseits erscheint es mir so, als bräuchte ich dringend noch einige Tage wirklicher Auszeit, krankenhauslos, um dann wieder gut und gesund und voller Elan beginnen zu können.

Also habe ich mich entschlossen, das schlechte Gewissen zu ignorieren und mir bis Montag eine Auszeit zu gönnen. Die Arbeit wird warten können, es liegt nichts an, was heute oder rmorgen besser erledigt werden könnte als noch nächste Woche.

Dass der Blog ruht, bedeutet nicht, dass die Gedanken ruhen, aber hier wird es erst wieder betriebsamer zugehen, wenn es wieder konkreter wird.
Mittlerweile sind die Sommerferien in allen Bundesländern angekommen, in einigen bald schon wieder vorbei. Bleibt, allen Kolleginnen und Kollegen eine erholsame Auszeit zu wünschen!

Susanne Schäfer 02.08.2016, 10.31

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.











Kommentare zu diesem Beitrag

12. von Andrea

Liebe Susanne,
hoffentlich du bist wirklich ein paar Tage weggefahren und hast dich noch ein wenig erholen können.
Im Moment verfolge ich gespannt euren Umzug ins neue Schulgebäude und alle Arbeiten, die bei dir und deinem Kollegium im Hintergrund so ablaufen ... Das klingt gar nicht nach Anpassungsschwierigkeiten, sondern nach unglaublicher Vorfreude und jede Menge Ferien-Arbeit ... Eure Schulhomepage und eure Schulfacebook-Seite sind toll und geben einen superaktuellen Eindruck! Da kannst du wirklich stolz auf dich und dein Team sein! Ich weiß wirklich nicht, wie du das alles meisterst, ich habe schon genug mit den Planungen für meine Klasse zu tun.
Euch wünsche ich einen erfolgreichen Tag der offenen Tür und dir vor allem einen schönen Start mit deiner Eisbärenklasse!
Da ich auch eine erste Klasse bekomme, freue ich mich auf deine weiteren Ideen und Erfahrungen. Bei uns geht es am Montag wieder los.
Ganz herzliche Grüße
Andrea

vom 24.08.2016, 14.16
Antwort von Susanne Schäfer:

Ja, ich habe mich erholen können. Komme aber leider erst jetzt dazu, hier zu antworten und den Blog zu aktualisieren.
11. von Vanessa

Liebe Frau Schäfer,
ich wünsche Ihnen gute Genesung! Bitte entspannen Sie ohne schlechtes Gewissen - nur so ist echte Erholung möglich.
Alles Liebe wünscht Ihnen
Vanessa

vom 03.08.2016, 15.48
Antwort von Susanne Schäfer:

Dankeschön. Ich habe mich in den letzten Tagen wunderbar erholt und kann nun grundentspannt wieder durchstarten.
Darauf freue ich mich.
10. von Birgit

Liebe Susanne,
pass gut auf dich auf und erhole dich, ehe du dich wieder mit Schule beschäftigst, auch gedanklich. Ich bin seit letzten Montag wieder in der Schule, heute sind wir mit der DB gestartet, morgen geht es weiter und am Donnerstag kommen die Kinder. Viel zu schnell ist man wieder im Stressmodus, auch wenn man es gar nicht will. Also: Lege ohne schlechtes Gewissen die Beine hoch und ruhe dich aus. Gesundheit ist das Wichtigste!!!!
Liebe Grüße
Birgit
PS: Danke, dass du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt. Mir als Schulleitung tut dieser Blick auf andere Schulen und Kollegien immer sehr gut.

vom 02.08.2016, 22.01
Antwort von Susanne Schäfer:

Liebe Birgit, ich wünsche Dir und Deinem Team ein tolles neues Schuljahr.
Danke für Deinen netten Kommentar!
9. von Karin

Super wichtig ist das Relaxen und ohne Gedanken an die Schule nur für sich etwas tun. Bin seid 2Tagen wieder in der Schule und der normale Wahnsinn fing sofort wieder an. Erhol dich gut.

vom 02.08.2016, 20.10
Antwort von Susanne Schäfer:

Ja, das werde ich. Dir einen schönen Schulstart!
8. von Elisabeth

Liebe Susanne,
mute dir nicht zu viel zu! Lass ab und an auch mal die Seele baumeln. Danke, dass du uns weiterhin so unverdrossen an deinen Ideen und deren Umsetzung teilhaben lässt.
Alles Gute Für dich.
Elisabeth


vom 02.08.2016, 18.47
Antwort von Susanne Schäfer:

Auch das werde ich. Die nächstenTage sind zum Seelebaumeln reserviert.
7. von Heike

Liebe Susanne ,
gute Besserung und genieße deine wohlverdiente Auszeit. Alles Liebe Heike

vom 02.08.2016, 17.05
Antwort von Susanne Schäfer:

Danke, Heike, das werde ich in vollen Zügen!
6. von Romy Appelt

Liebe Susanne,
ich wünsche dir gute Besserung und gute Erholung! So etwas erschreckt einen immer sehr, da man immer denkt, dass es nur die anderen trifft. Umso wichtiger ist es nun wirklich, sich eine Auszeit zu gönnen und Gedanken an die Arbeit weit weg zu schieben, auch wenn es schwer fällt. Dafür wünsche ich dir ganz viel Kraft!
Ich liebe deine Seite und verfolge regelmäßig deinen Blog. Vielen Dank für die tollen Ideen, Gedanken und Inspirationen!
Alles Liebe von Romy

vom 02.08.2016, 15.37
Antwort von Susanne Schäfer:

Danke, Romy,
das ist sehr lieb von Dir.
:-)
5. von Sylvia

Liebe Susanne,
das machst du genau richtig! Erhole dich gut und versuche an andere Dinge als Schulumzug zu denken. Ich hoffe, dir geht es gut und du fühlst dich besser. Ich lese hier sehr gern und bewundere immer wieder deinen Blick auf die Dinge. Bewahre dir dies...es ist ein Schatz! Deshalb Beine lang, Buch her und ein tolles Getränk!
Alles Liebe von Sylvia

vom 02.08.2016, 13.14
Antwort von Susanne Schäfer:

Liebe Sylvia,

danke für Deinen lieben Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du hier mitliest.
4. von Andrea

Liebe Susanne,
schön, dass du wieder zu Hause bist. Ich wünsche dir noch eine schöne Auszeit zum Erholen!
Hast du nicht auch einen klitzekleinen Urlaub in deinen Ferien eingeplant? Bei einem Ortswechsel kann ich immer am besten entspannen und abschalten. Oder musst du bei eurem Feriencamp schon wieder an der Schule sein?
Alles Liebe und gute Besserung wünscht dir
Andrea




vom 02.08.2016, 12.50
Antwort von Susanne Schäfer:

Ich möchte Montag wieder an der Schule sein, werde aber zuvor noch einige Tage wegfahren.
Darauf freue ich mich riesig!
3. von koritsi

Liebe Suse,
lehn dich zurück und lass die Zeit für dich arbeiten.
Alles Liebe!

vom 02.08.2016, 12.00
Antwort von Susanne Schäfer:

Das ist eine gute Idee.
So werde ich es machen.
2. von Heike

Liebe Susanne ,
gute Besserung und genieße deine wohlverdiente Auszeit. Alles Liebe Heike

vom 02.08.2016, 10.38
Antwort von Susanne Schäfer:

Das werde ich ganz sicher.
Lieben Dank.
1. von Dörte Vesper

Liebe Susanne,
gute Besserung für Dich!
Genieße die Auszeit ohne schlechtes Gewissen!! Du wirst sie gebraucht haben.
Liebe Grüße
Dörte aus Hamburg

vom 02.08.2016, 10.35
Antwort von Susanne Schäfer:

Dankeschön!
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Shoutbox

Captcha Abfrage



Anne
Liebe Susanne, erst einmal ein großes Lob für die vielen liebevoll gestalteten Dinge. Ich möchte im neuen Schuljahr auch eine Eisbärenklasse starten. Gibt es schon Schilder für die Tafel mit den Unterrichtsstunden? LG
21.5.2017-17:17
Melanie
Liebe Susanne,
vielen Dank für deine tollen Texte, darin kann man sich wirklich stundenlang verlieren!
Am Schuljahresanfang hattest du Auf- und Einräumbilder deines Klassenraumes gepostet, mich würde mal interessieren, wie es jetzt so bei dir aussieht, nachdem darin schon eine ganze Weile gelebt wird.
Es grüßt dich ganz herzlich,
Melanie
14.5.2017-19:18
Pepe
Weil nicht sein darf, was nicht sein soll! Mutige, offene Worte. Vielen Dank dafür, Susanne. Genau so sieht es aus.
23.2.2017-16:37
Melli
Liebe Susanne, ich möchte gerne die Gelegenheit nutzen, um dir ganz ganz herzlich für die tolle Idee und natürlich deine süßen Materialien zum Märchentag zu danken. Wir begehen seither den "Märchenfreitag" (stundenplanbedingt) und meine Erstklässler lieben es! Gerade für meine sehr spracharmen Kinder ist es eine tolle Möglichkeit, den Wortschatz zu erweitern und sie zum Sprechen und Erzählen anzuregen. Und ähnlich wie du habe auch ich einen ungemeinen Spaß daran, jede Woche ein neues Märchen vorzubereiten und mal keine Buchstabeneinführung ö.ä. zu machen. Also lieben, lieben Dank!!!
18.2.2017-11:02
Angelika
"Menschen" wie "immer wieder" sollte man einfach ignorieren, Ernst nehmen kann man das nicht. Peinlich trifft es auch ganz gut.
15.1.2017-17:32
Letzte Kommentare
Carolin T.:
Vielen Dank für Ihre wunderbaren Einblicke, a
...mehr
Lilli:
Danke, für den tollen Einblick ;) Ich lese ge
...mehr
Spilla:
...ja so sollte es sein. Das ist aber immer w
...mehr
Sandra:
... so schön geschrieben, denn ja, so ist es
...mehr
C:
Hallo Susanne!Ich teile deine Einstellung zu
...mehr
Sissi :
Liebe Susanne, eine wirklich schöne Idee, die
...mehr
Barbara:
Liebe Susanne, was für eine tolle Idee (mal w
...mehr
:
Liebe Susanne,ich finde die Entscheidung scho
...mehr
Klara:
Hallo Frau Schäfer, an unserer Schule gibt es
...mehr
Kerstin:
Liebe Susanne,vieeelen Dank für diese tolle I
...mehr
2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031