Ausgewählter Beitrag

Leseanreize

Heute habe ich, während des Offenen Anfangs, heimlich still und leise eine Lightbox in unsere Klasse gestellt.
Unkommentiert ließ ich sie - beleuchtet - unter unserem Wochenablauf stehen.





Es dauerte nicht lange, ehe sich die ersten Kinder davor einfanden und versuchten, den Schriftzug (in Großbuchstaben) zu erlesen.

Für viele Kinder der Klasse ist der Leselernprozess harte Arbeit und mit vielen Mühen und Strapazen verbunden.
Das Leistungsspektrum reicht vom sehr gut lesenden Kind, das schon kleine Bücher liest bis hin zu Kindern, denen es noch schwerfällt, Laute zuzuordnen und Buchstaben wiederzuerkennen.

Einige stehen kurz davor, das Zusammenschleifen eigenständig zu bewältigen, andere können mit Buchstaben und Lauten noch gar nichts anfangen.

Den allermeisten aber war gemeinsam, dass sie heute gerne lesen wollten, was dort an der beleuchteten Box stand.
So war es gedacht.

Täglich kann eine neue Botschaft vermittelt werden, denn die Buchstaben lassen sich schnell und einfach austauschen.
Ob der Anreiz, den Schriftzug lesen zu wollen bestehen bleibt, muss ich abwarten.

Der Klassenraum bietet ansonsten auch anderweitig zahlreiche Lesemöglichkeiten.
Angefangen von Überschriften in unseren Themenecken, über die Beschriftung der Eigentumsfächer bis hin zu unserem Tagesplan und den Bücherregalen.

Den ersten Kindern sind die  Fibeltexte bereits zu langweilig - etwas, das ich sehr gut nachvollziehen kann. Andere Kinder kämpfen noch mit den ersten Seiten und Anfangssilben der Fibel.

Diese Box jedoch übte auf alle einen besonderen Reiz aus.
Nein, nicht auf alle.
Ein Kind kam zu mir und erklärte: "Ach, das sieht sehr schön aus, Frau Schäfer, aber ich les das nicht, das ist mir zu anstrengend. Ich lese nur das Herz und die Blumen! Das ist doch auch schön!"

Und auch ein Anfang.
:-)

Susanne Schäfer 02.02.2017, 18.09

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Anja

Ach ist der Kommentar süß, dass die Herzen und Blumen doch auch schön sind

vom 05.03.2017, 11.40
Antwort von Susanne Schäfer:

Ja, so ist es.
1. von Lena

Liebe Frau Schäfer,

das ist ja eine tolle Idee. Ich bin voll begeistert. Ich glaub meinen kleinen würde dies auch Spaß machen.
Vielen Dank für Ihre tollen Eindrücke aus ihrem Klassenzimmer. Ich lese sie sehr sehr gerne und bekomme dadurch tolle neue Idee.
Ihr Märchen montags beispielsweise hat mich auf die Idee gebracht in Kooperation mit unserer Patenklasse auch etwas zu Märchen zu machen. Wir werden abwechselnd Märchen vorlesen (2.Klasse) oder erzählen (1.Klasse) Einmal meine Kleinen und die Woche drauf die 2 Klässler.
Vielen lieben Dank, dass Sie uns so viel Einblick in ihr Klassenzimmer geben.
Lg Lena

vom 02.02.2017, 18.45
Antwort von Susanne Schäfer:

Das klingt toll, vielleicht möchten Sie ja mehr darüber berichten?
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Shoutbox

Captcha Abfrage



Anne
Liebe Susanne, erst einmal ein großes Lob für die vielen liebevoll gestalteten Dinge. Ich möchte im neuen Schuljahr auch eine Eisbärenklasse starten. Gibt es schon Schilder für die Tafel mit den Unterrichtsstunden? LG
21.5.2017-17:17
Melanie
Liebe Susanne,
vielen Dank für deine tollen Texte, darin kann man sich wirklich stundenlang verlieren!
Am Schuljahresanfang hattest du Auf- und Einräumbilder deines Klassenraumes gepostet, mich würde mal interessieren, wie es jetzt so bei dir aussieht, nachdem darin schon eine ganze Weile gelebt wird.
Es grüßt dich ganz herzlich,
Melanie
14.5.2017-19:18
Pepe
Weil nicht sein darf, was nicht sein soll! Mutige, offene Worte. Vielen Dank dafür, Susanne. Genau so sieht es aus.
23.2.2017-16:37
Melli
Liebe Susanne, ich möchte gerne die Gelegenheit nutzen, um dir ganz ganz herzlich für die tolle Idee und natürlich deine süßen Materialien zum Märchentag zu danken. Wir begehen seither den "Märchenfreitag" (stundenplanbedingt) und meine Erstklässler lieben es! Gerade für meine sehr spracharmen Kinder ist es eine tolle Möglichkeit, den Wortschatz zu erweitern und sie zum Sprechen und Erzählen anzuregen. Und ähnlich wie du habe auch ich einen ungemeinen Spaß daran, jede Woche ein neues Märchen vorzubereiten und mal keine Buchstabeneinführung ö.ä. zu machen. Also lieben, lieben Dank!!!
18.2.2017-11:02
Angelika
"Menschen" wie "immer wieder" sollte man einfach ignorieren, Ernst nehmen kann man das nicht. Peinlich trifft es auch ganz gut.
15.1.2017-17:32
Letzte Kommentare
s.o.:
Wie sollen Kinder rechtschreiben, wenn schon
...mehr
Silvia Türlings:
Liebe Susanne,du sprichst (schreist) mir aus
...mehr
Wernze , Anja:
Danke für die wohl gewählten Worte, die mir m
...mehr
Münstermama:
Was aktuell wieder passiert ärgert mich sehr
...mehr
Stephanie Ball :
Hallo Frau Schäfer,wie immer: ein guter Blick
...mehr
Kirsten Midik :
Das nenne ich mal " aus der Seele gesprochen
...mehr
Lothar Jacksteit:
Liebe Kollegin,darf ich den Artikel in unsere
...mehr
frutte55:
Ein großartiger Artikel, Susanne! Du solltest
...mehr
Ulrike Luziwek:
Aus vollstem Herzen meine Zustimmung! Ich plä
...mehr
Anders:
Vielen Dank, dass das mal jemand ausspricht!
...mehr
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031