Ausgewählter Beitrag

Schulinternes Logbuch

Im vergangenen Schuljahr haben wir uns damit beschäftigt, ein Logbuch für unsere Schule zu gestalten und anschließend ein halbes Jahr zu erproben.



Zunächst standen die Überlegungen im Raum, welche Intention eines solches Logbuch an unserer Schule haben sollte.
Zum einen, das war uns sehr wichtig, sollte es als Kommunikationsmittel zwischen allen an Schule Beteiligten genutzt werden.
Vormittagsbereich und Betreuungsformen sollten hier zusammegeführt werden, um gemeinsam mit Eltern und Kindern zu kommunizieren.

Gleichzeitig sollte das Buch als Kalendarium, Hausaufgabenheft sowie Elternhilfe angelegt sein.

Ein weiterer wichtiger Punkt war, dass wir Wochenziele der Kinder festhalten und reflektieren wollten.
Das alles zusammen sollte nun aber übersichtlich, schülergerecht und klar strukturiert sein.

Wir entwarfen ein Logbuch und haben es im vergangenen Jahr erprobt.
Aus Kostengründen haben wir die Logbücher kopiert und jeder Kollege hat die Bücher für seine Klasse mit einer Drahtspirale gebunden.
Am Ende des Schuljahres haben wir eine Elternabfrage (schriftlich) durchgeführt, um den Optimierungsbedarf zu ermitteln und haben uns in einer Lehrerkonferenz auch noch einmal mit dem Buch beschäftigt.

Unser Logbuch ist immer für ein halbes Jahr angelegt, damit es übersichtlich bleibt und weil die Lebensdauer selten darüber hinausgeht.

Im einzelnen sieht das Logbuch in der aktuellen Version so aus:



Auf dem Titelblatt schreiben die Kinder ihren Namen, weiter geht es mit dem Impressum, das auf der Rückseite des Titelblattes gedruckt wird und es folgt die oben abgebildete Seite mit wichtigen Informationen.
Die versierten Schüler tragen den Stundenplan selbstständig ein, in Jahrgang kleben wir einen Ausdruck ein.





Der Offene Ganztag hat eine eigene Seite kreiert, die so wie oben abgebildet ausschaut.
Es ist sehr hilfreich, hier noch einmal die Abholzeiten verschriftlicht zu haben.



Seite 3 beschäftigt sich mit den Daten und Angaben des Schülers und sollte, sofern schon möglich selbstständig ausgefüllt werden. In Klasse 1 ist dabei in der Regel natürlich Hilfe notwendig und u.a. werden dann auch die Eltern gebeten, mitzuhelfen.




Es folgen drei Seiten, auf denen die Eltern die Möglichkeit haben, ihr Kind zu entschuldigen. Von einigen Eltern werden die Seiten dankend und gerne angenommen, andere schreiben weiterhin separate Entschuldigungen. Es handelt sich um ein Angebot, das genutzt werden kann, aber nicht genutzt werden muss.
Für uns ist die Bündelung natürlich praktisch.




Jede Woche besteht aus dieser Doppelseite. Montags werden die Daten der Woche eingetragen sowie die Wochenziele der Kinder. In Jahrgang 3 und 4 formulieren die Kinder individuelle Wochenziele, in Jahrgang 1, insbesondere zu Schuljahresbeginn werden allgemeine Ziele besprochen, ein Ziel favorisiert und der Lehrer tippt es, damit die Kinder es einkleben können.

Auf dieser Doppelseite können Termine und Hausaufgaben vermerkt werden, aber auch Hinweise des Lehrers oder Erziehers und Hinweise der Eltern.
Am Ende der Woche reflektieren die Kinder und entscheiden, ob sie ihr Wochenziel erreicht haben.
Das kleine Schiff fährt entsprechend weit - kommt es an der Insel an, wurde das Ziel erreicht.

Lern- und Sozialverhalten werden am Ende der Woche auch durch die Kinder reflektiert und mit dem Lehrer besprochen.
Eine Spalte dient dazu einzutragen, welche Materialien fehlen.

Das Bild oben links ist eine Orientierungshilfe. Jede Woche hat ein anderes Bild und so können sich auch die jüngeren Kinder sehr schnell und einfach orientieren.
"Sind wir in der Delfinwoche?", wird dann beispielsweise gefragt.
Oben rechts zeigen ein Schrägstrich und eine Schere an, dass eine Ecke abgeschnitten werden kann.
So schlägt man immer schnell die richtige Seite auf.
Diese Ecke haben wir neu gestaltet, die Idee kam von Elternseiten und wir fanden sie ausgesprochen gut und sinnvoll.

Im besten Fall unterschreiben die Eltern am Ende der Woche diese Doppelseite und wir wissen, dass alles gesehen wurde.

Das Logbuch endet mit den Ferienzeiten und unseren Schulregeln - beide Seiten hier nicht im Bild zu sehen.

Bislang war die Resonanz aller Beteiligten sehr positiv.
Wie alles im Schulleben, wird sich auch unser Logbuch sicherlich weiterentwickeln. Auch deshalb macht es Sinn, das Buch nur für ein halbes Jahr anzulegen.
So hat man mehr Optimierungs- und Modifizierungsspielraum.

Susanne Schäfer 20.07.2016, 19.52

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

8. von Elisabeth Neumann

Liebe Frau Schäfer,
das Logbuch ist eine tolle Idee.
Bin am Überlegen, wie wir es für unsere Schulart (Förderschule ganzheitliche Entwicklung) umändern können.
Eine Frage noch: Wie handhabt ihr das mit den Elternbriefen? Da suche ich noch eine Lösung. Denn im Moment liegen die Briefe zwar aktuell im "Mitteilungsheft". Aber mir wäre eine Sammlung irgendwie lieber.
Vielleicht hat ja ein Kollege oder eine Kollegin die zündende Idee.
Vielen DAnk für die interessante Seite!
Gruß Lisa

vom 23.09.2016, 22.00
Antwort von Susanne Schäfer:

Für Elternbriefe nutzen wir eine Postmappe.
7. von Bernadette

Liebe Frau Schäfer!
Vielen Dank für den Einblick in das Logbuch. Die Idee mit der abschneidbaren Ecke finde ich großartig- unser Buch für dieses Jahr ist schon im Druck, aber nächstes Jahr werde ich diese Idee bestimmt aufgreifen.
Liebe Grüße,
Bernadette

vom 29.07.2016, 21.42
Antwort von Susanne Schäfer:

Das war eine Elternidee und wir fanden sie auch großartig.
Einfach, aber effektiv.
:-)
6. von Tara

Liebe Susanne,
vielen herzlichen Dank für den Einblick. Wir stehen gerade am Anfang eines Schulentwicklungsprozesses und starten nach den Ferien erstmals mit einer gemischen 1/2. Da wollten wir auch so ein Logbuch einsetzen und daher bin ich froh über jede Idee - deines ist perfekt und wir werden deine Ideen miteinbezeiehen.
Herzliche Grüße und schönes Ferien für dich!

vom 23.07.2016, 17.38
Antwort von Susanne Schäfer:

Danke für die nette Rückmeldung.
5. von Hanna

Hallo Susanne, dein Logbuch finde ich super. Wir haben so etwas ähnliches, nur nicht so schön gestaltet. Dies werde ich sicher mal in Angriff nehmen.
Auch die Idee das halbjährlich laufen zu lassen finde ich sinnvoll. Wir haben noch die rechtlichen Hintergrund, der bei Läusebefall herausgegeben werden muss mit hinein kopiert, so braucht man das nicht jedes Mal neu zu kopieren.
Bin wirklich begeistert von deinem Logbuch. Bei dir würde ich gerne mal Mäuschen spielen oder bei dir hospitieren. Du hast einfach immer tolle Ideen, bin seit einiger Zeit am Überlegen auch eine Schulleitung zu übernehmen, du machst das toll!!!

vom 23.07.2016, 08.40
Antwort von Susanne Schäfer:

Ah, die Läuseinformation, eine gute Idee.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Überlegungen. Schulleitung ist toll!
4. von Marie

Eine schöne Idee, um alles Wichtige zu bündeln :)
Der Kopieraufwand ist natürlich sehr hoch. Aber dafür gibt es dann kein separates Hausaufgabenheft mehr, oder?

Eine Sache verwirrt mich allerdings: Wie können Eltern ihr Kind entschuldigen? Da es eine Schulpflicht gibt, legen wir in der Schule sehr viel Wert darauf, dass die Eltern darum bitten, dass wir Lehrer das Fehlen des Kindes entschuldigen - nicht umgekehrt.

vom 22.07.2016, 09.08
Antwort von Susanne Schäfer:

Nein, es gibt kein separates Hausaufgabenheft mehr.
:-)
Und was die Entschuldigungen betrifft freuen wir uns über alle Eltern, die die kleinen Felder für uns ausfüllen.
Das  mag man so oder so betrachten!
3. von Annette

Vielen Dank für übersichtliche Erklärung. Ich nehme die Idee gerne auf und werde es im nächsten Schuljahr mal ausprobieren.
Gute Erholung
Annette

vom 21.07.2016, 14.28
Antwort von Susanne Schäfer:

Es würde mich interessieren, welche Erfahrungen Du dann machen wirst!
2. von Franzi

Danke für den Einblick in euren Schulalltag und eure Materialien! Es ist immer schön, wenn man die Möglichkeit hat, über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Beste Grüße und schöne Sommerferien. Erholt euch gut!

vom 21.07.2016, 10.16
Antwort von Susanne Schäfer:

Das wünsche ich Dir auch: Schöne und vor allem erholsame Ferien!
1. von Heike

Hallo,
wir haben etwas Ähnliches in der Schule. Bei uns heißt es Lerntagebuch, ist etwas nüchterner gestaltet und enthält je nach Klassenstufe unterschiedliche Seiten. Gut finde ich, es nur für ein halbes Jahr zu drucken. Auch die Entschuldigungen sind auch praktisch.
Wir haben auch die Schulordnung mit eingeheftet, damit die Eltern immer noch mal nachlesen können.
Aber jetzt sind erst mal Ferien, heute gab es Zeugnisse.
Liebe Grüße
Heike

vom 20.07.2016, 21.48
Antwort von Susanne Schäfer:

Das mit der Schulordnung ist eine prima Idee.
Bei uns sind lediglich die Schulregeln integriert.
Folge mir per E-Mail

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Shoutbox

Captcha Abfrage



Pepe
Weil nicht sein darf, was nicht sein soll! Mutige, offene Worte. Vielen Dank dafür, Susanne. Genau so sieht es aus.
23.2.2017-16:37
Melli
Liebe Susanne, ich möchte gerne die Gelegenheit nutzen, um dir ganz ganz herzlich für die tolle Idee und natürlich deine süßen Materialien zum Märchentag zu danken. Wir begehen seither den "Märchenfreitag" (stundenplanbedingt) und meine Erstklässler lieben es! Gerade für meine sehr spracharmen Kinder ist es eine tolle Möglichkeit, den Wortschatz zu erweitern und sie zum Sprechen und Erzählen anzuregen. Und ähnlich wie du habe auch ich einen ungemeinen Spaß daran, jede Woche ein neues Märchen vorzubereiten und mal keine Buchstabeneinführung ö.ä. zu machen. Also lieben, lieben Dank!!!
18.2.2017-11:02
Angelika
"Menschen" wie "immer wieder" sollte man einfach ignorieren, Ernst nehmen kann man das nicht. Peinlich trifft es auch ganz gut.
15.1.2017-17:32
Rhea
@immer wieder
Wie kann man auf dem eigenen Blog alles "zuspammen"?
Niemand wird gezwungen hier zu lesen und peinlich sind aus meiner Sicht nur deine anonymen Kommentare!
15.1.2017-16:22
immer wieder
wochenlang nichts schreiben und dann alles zuspammen - langsam wird es peinlich. Sehr peinlich.
15.1.2017-14:21
Letzte Kommentare
Klara:
Hallo Frau Schäfer, an unserer Schule gibt es
...mehr
Kerstin:
Liebe Susanne,vieeelen Dank für diese tolle I
...mehr
Viola:
Liebe Frau Schäfer!Natürlich blutet einem irg
...mehr
Birgit:
Liebe Susanne,ich kann die Entscheidung der S
...mehr
Dennis Becker:
Zitat aus Blogbeitrag: "einem Kind einmal wöc
...mehr
:
Liebe Susanne,ich finde das klasse! Ich wünsc
...mehr
Anja:
Ach ist der Kommentar süß, dass die Herzen un
...mehr
Lena:
Zu mir in dem Ganztag, 1 Klasse, kommt eine s
...mehr
Elisabeth:
Liebe Susanne!An unserer Schule kommt einmal
...mehr
Spilla:
Ja, Sinnhaftigkeit, Hausverstand, Entschleuni
...mehr
2017
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031