Ausgewählter Beitrag

Erste Vorbereitungen

Da die Sommerferien dem Schulumzug vorbehalten sein werden, nutze ich die Zeit jetzt, um erste Vorbereitungen für die neue Klasse zu treffen.





Die zukünftigen Erstklässler unserer Schule erhalten in den Sommerferien einen Brief ihrer Klassenlehrerin und einen großen Button. Der Button kann am Einschulungstag sichtbar an die Kleidung oder den Tornister geheftet werden, so dass schon bei der Einschulungsfeier ersichtlich ist, wer in welche Klasse gehört.

Da die Aufregung an einem solchen Tag recht groß ist, erleichtert der Button das zurechtfinden und es entsteht zudem ein erstes Gemeinschaftsgefühl.
Brief und Button liegen bereit und können kurz vor den Sommerferien in die Post gegeben werden.

Der erste Elternabend naht in Kürze. Dort wird u.a. das benötigte Material vorgestellt und die Materialliste ausgeteilt. Es hat sich an unserer Schule sehr bewährt, die Materialien am Elternabend einmal vorliegen zu haben und zeigen zu können. Wir schaffen von der Schule aus jeweils einen Materialsatz pro Klasse an, allerdings lassen wir das Sportzeug außen vor, und legen das Material am Elternabend zur Veranschaulichung aus.
Dieser Materialsatz dient dem Klassenlehrer später als Fundus für jene Kinder, die als Flüchtlinge zu uns kommen und nicht ausgestattet sind.

Mein Geschenk an die zukünftigen Kinder am ersten Schultag ist immer eine Postmappe. Eine durchsichtige Mappe mit Klettverschluss, in die ein erster Elternbrief kommt und einige bunte Papierstreifen.
Am zweiten Schultag beginnen wir ein Tagebuch zu führen und dort hinein kleben wir die bunten Papierstreifen mit guten Wünschen für den Schulanfang.
Für die Kinder, die keine Streifen dabei haben sollten, bereite ich einige bunte Streifen vor, so dass jedes Kind das Tagebuch mit netten Wünschen beginnen kann.

Diese organisatorischen Vorbereitungen gehen im Laufe der Dienstjahre immer schneller und leichter von der Hand. Man hat Erfahrungen aus den Vorjahren sammeln können und weiß, was sich bewährt hat und was modifiziert werden muss.
Obwohl ich zum sechsten Mal ein erstes Schuljahr einschule, bleibt es jedes Mal spannend und aufregend.
Einige Elemente ziehen sich wie ein roter Faden durch die Jahre, andere werden ausgetauscht und jedesmal gibt es neue Erkenntnisse, neue Bedürfnisse, neue Rahmenbedigungen und somit einen ganz neuen Zauber.

Neben diesen Vorbereitungen erstelle ich bereits einiges an Material. Mein Material werde ich nach wie vor im Zaubereinmaleins einstellen und hier in diesem Blog wird es lediglich um Intention und Einsatz gehen.

Nicht nur im Zuge der Inklusion muss der zukünftige Klassenraum eine Vielzahl von unterschiedlichen und anregenden Lernarrangements anbieten, so dass jedes Kind bereits von Beginn an individuell gefordert wird.
Ich habe bewusst "gefordert" geschrieben, da ich - wie ich an anderer Stelle bereits schrieb - es für elementar wichtig halte, stärkenorientiert zu arbeiten.

Um mich wieder ein wenig in die Entwicklungspsychologie einzulesen, nutze ich meine Sofazeit dazu einige entsprechende Bücher querzulesen. Ich werde sicher noch einmal darauf zurückkommen.

Eine neue erste Klasse zu übernehmen hat immer diesen ganz besonderen Zauber, weil man einige Jahre erfahrener geworden ist, viel dazugelernt hat, Schule, Unterricht und Rahmenbedigungen sich verändert haben und man einfach jedes Mal ganz neu starten kann.

Das ist ein großes Glück und ein immens wertvoller Schatz!

Susanne Schäfer 26.05.2016, 12.42

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von Melanie

Liebe Susanne,
auch ich werde in diesem Jahr wieder eine 1. Klasse übernehmen. Bei mir wird es wieder eine Konstantinklasse . :) Dafür habe ich einfach schon so viel tolles Material über das Zaubereinmalseins sammeln können! Herzlichen Danke!
Ich bin schon sehr gespannt, was ich in deinem Blog alles zu lesen bekomme.
Denn Tipp, mit den Buttons kann ich schon mal gut gebrauchen. Vielen Dank dafür!

Herzliche Grüße!

vom 28.05.2016, 15.24
Antwort von Susanne Schäfer:

Danke, dass Du hierher gefunden hast und einen netten Kommentar geschrieben hast.
Ich wünsche Dir einen tollen Start mit der Konstantinklasse, auch wenn es ja noch eine kleine Weile hin ist....
6. von Tina

1000 Dank für den tollen Link zur "Buttonfabrik"!
Bisher habe ich die Buttons immer zeitaufwändig in Handarbeit hergestellt, aber das werde ich mir heuer erstmals sparen. Da stimmt das Preis - Leistungsverhältnis und deine Buttons schauen ja perfekt aus. Herzlichen Dank! :-)

vom 27.05.2016, 12.41
Antwort von Susanne Schäfer:

Wir sind dort seit vielen Jahren zufriedene Kunden.
:-)
5. von vrunja

Ich find die Buttons klasse. Lässt du die irgendwo drucken oder bastelst du selbst?

vom 26.05.2016, 21.12
Antwort von Susanne Schäfer:

Nein, die machen wir nicht selbst, sondern bestellen sie jedes Jahr bei buttonorder.de.
4. von Larissa

Hallo liebe Susanne ;)

Ich freue mich momentan wirklich sehr ! Ich habe im nächsten Schuljahr auch eine 1. Klasse! Schon lange bin ich Fan deiner Arbeit ;)

Ganz viele Liebe Grüße aus Österreich!

Larissa

vom 26.05.2016, 20.19
Antwort von Susanne Schäfer:

Dann steckst Du sicher auch schon in den ersten Vorbereitungen!
Schön, dass Du hierhergefunden hast und danke für den lieben Kommentar!
3. von Miriam

Liebe Susanne,
ich freue mich richtig, dass wir zusammen einschulen und ich sicherlich wieder von deinen unzähligen Ideen profitieren kann. Ich glaube, das Tagebuch wird gleich die erste Idee sein, die ich dieses Mal mitmache. Bisher hatte ich immer ein Klassentagebuch, aber eines für jedes Kind finde ich eine tolle Idee, auch wenn wahrscheinlich viel Arbeit drinsteckt. Was nimmst du als Grundlage für dieses Tagebuch? Ein Heft?
DANKE DANKE DANKE für deine tolle Arbeit! Du machst unserem doch oft verschrieenen Berufsstand alle Ehre!
Liebe Grüße, Miriam

vom 26.05.2016, 19.30
Antwort von Susanne Schäfer:

Ich nehme ein DIN A4 Heft blanko als Tagebuch. Im letzten Durchgang hatte ich eine Kladde, aber das hat sich nicht bewährt.
Schön, dass Du hierher gefunden hast und danke für Deinen sehr netten Kommentar.
Ich mache nicht mehr als andere Lehrerinnen und Lehrer auch.
:-)
Es gibt soooo viele, die unserem Berufsstand alle Ehre machen.
2. von Carmen

Liebe Susanne,
ich freue mich sehr über diesen Blog von dir, da auch ich sehr wahrscheinlich nach den Ferien wieder mit einer ersten Klasse starte. Deine Ideen sind sehr hilfreich und auch die Materialien aus dem Zaubereinmaleins sind einfach genial!
Vielen Dank, dass du uns alle so sehr bereicherst :-)

Liebe Grüße, Carmen

vom 26.05.2016, 17.03
Antwort von Susanne Schäfer:

Vielen lieben dank für Deine positive Rückmeldung. Einen Blog zu lesen ist ja eine Sache, zu kommentieren noch eine andere.
Ich freue mich sehr, dass du Dir die Zeit dafür genommen hast!
1. von Melanie

Liebe Susanne, toll, dass es wieder einen Klassenblog von dir gibt! Da ich auch wieder einschule dieses Jahr, ist es für mich super wertvoll, deine Überlegungen mitlesen zu können! Danke dafür!
Melanie

vom 26.05.2016, 16.20
Antwort von Susanne Schäfer:

Liebe Melanie,

vielen herzlichen Dank für diese nette Rückmeldung! Darüber freue ich mich sehr!
Shoutbox

Captcha Abfrage



Anne
Liebe Susanne, erst einmal ein großes Lob für die vielen liebevoll gestalteten Dinge. Ich möchte im neuen Schuljahr auch eine Eisbärenklasse starten. Gibt es schon Schilder für die Tafel mit den Unterrichtsstunden? LG
21.5.2017-17:17
Melanie
Liebe Susanne,
vielen Dank für deine tollen Texte, darin kann man sich wirklich stundenlang verlieren!
Am Schuljahresanfang hattest du Auf- und Einräumbilder deines Klassenraumes gepostet, mich würde mal interessieren, wie es jetzt so bei dir aussieht, nachdem darin schon eine ganze Weile gelebt wird.
Es grüßt dich ganz herzlich,
Melanie
14.5.2017-19:18
Pepe
Weil nicht sein darf, was nicht sein soll! Mutige, offene Worte. Vielen Dank dafür, Susanne. Genau so sieht es aus.
23.2.2017-16:37
Melli
Liebe Susanne, ich möchte gerne die Gelegenheit nutzen, um dir ganz ganz herzlich für die tolle Idee und natürlich deine süßen Materialien zum Märchentag zu danken. Wir begehen seither den "Märchenfreitag" (stundenplanbedingt) und meine Erstklässler lieben es! Gerade für meine sehr spracharmen Kinder ist es eine tolle Möglichkeit, den Wortschatz zu erweitern und sie zum Sprechen und Erzählen anzuregen. Und ähnlich wie du habe auch ich einen ungemeinen Spaß daran, jede Woche ein neues Märchen vorzubereiten und mal keine Buchstabeneinführung ö.ä. zu machen. Also lieben, lieben Dank!!!
18.2.2017-11:02
Angelika
"Menschen" wie "immer wieder" sollte man einfach ignorieren, Ernst nehmen kann man das nicht. Peinlich trifft es auch ganz gut.
15.1.2017-17:32
Letzte Kommentare
Tine:
Oh, ist das schön. Ich denke, meine Drittkläs
...mehr
Steffi:
Hallo liebe Susanne!Ich würde gerne das Nachd
...mehr
Christine Schulze:
Ich finde deine Materialien großartig. Wir be
...mehr
Karin:
Hallo Susanne, ich hatte auch vor 2 Jahren di
...mehr
Thérèse Lautenschlager:
Liebe SusanneIch bin bereits bei dir auf dem
...mehr
rubbel:
Liebe Susanne, gut, dass du dir einmal alles
...mehr
Christina:
Liebe Susanne, welch Abenteuer....Danke für
...mehr
Christina:
Liebe Susanne, dieses ist die beste Zeit des
...mehr
Stephanie Ball:
Du hast so recht, liebe Susanne. So werde ich
...mehr
Gruber Julia:
Hallo! Ist es möglich die Vorlage zu per Mail
...mehr
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930